Willkommen bei der vogtländischen Schulgeschichte

 

Das Vogtland ist nicht nur ein landschaftlich reizvolles Gebiet, sondern es verfügt auch über eine reiche Geschichte. Das Schulwesen macht dabei keine Ausnahme. Die Schulgeschichte auf allen Ebenen - ob einfache Landschule oder städtische Lateinschule, ob Volksschule oder Gymnasium, Lehrerbildungsstätten oder Berufsschulen für gewerbliche Tätigkeit - findet mein Interesse. Doch nicht nur die großen Entwicklungen in diesen Einrichtungen links und rechts der Weißen Elster begeistern mich, auch die kleinen Dinge, die seit Jahrhunderten auch im Vogtland das tägliche Leben in den Schulen prägten, finden meine Aufmerksamkeit. Ich studiere dazu alte Dokumente, entweder Originalquellen oder Arbeiten früherer Autoren zu diesen Themenkreisen. Einige meiner Ergebnisse zur Schulgeschichte habe ich in kleinen Artikeln im "Vogtland-Anzeiger" veröffentlicht. Jetzt will ich sie nicht nur zur ständigen Präsenz anbieten, sondern auch zum Gedankenaustausch. Es gibt viele Heimatforscher im Vogtland, und sicher auch viele, die sich für Bildungs- und Schulgeschichte in ihrer Region interessieren.

Ihre Kritik und Ihren Rat suche ich, und ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit!


Roland Schmidt


Zu meiner Person:

  • geboren 1942 in Thiergarten i.V. (heute Ortsteil von Plauen)
  • Abitur an der Diesterweg-Oberschule in Plauen
  • Lehrerstudium in Leipzig
  • Promotion und Habilitation zur Geschichte der Erziehung in Leipzig
  • langjährige Tätigkeit in der Lehrerbildung
  • zuletzt als ordentlicher Professor für Geschichte der Erziehung an der Pädagogischen Hochschule Leipzig
  • heute "Heimatforscher" zur Geschichte des Schulwesens im Vogtland

Der Montanwissenschaftler und Mathematiker J.G. Steinhäuser

Artikel vom: 05.03.2004 von Roland Schmidt

 
„Herrn Advokat Steinhäuser nach Plauen“ – unter dieser Anschrift erreichten in den Jahren 1799 und 1800 mehrere Briefe aus Weimar die Stadt an der ...
Home